Home (nicht löschen)

Calendar of Events

So 29 Mai

Sonntag 29 Mai 2016

20160509_weko_stans_flyer_v2
20160509_weko_stans_flyer_v2

KUNST & BAU IN DER ZENTRALSCHWEIZ

10:30 Uhr
When: 29. May 2016 from 10:30 to 18:00

KUNST & BAU

IN DER ZENTRALSCHWEIZ

STANS

6 FACHGESPRÄCHE

 

Eine Veranstaltungsreihe der Wettbewerbskommission für Kunst und Bau WEKO der visarte Zentralschweiz, in Zusammenarbeit mit dem Kanton Nidwalden

 

 

BEGRÜSSUNG

STEFAN ZOLLINGER Leiter Amt für Kultur und Nidwaldner Museum

 

 

WERKPRÄSENTATIONEN

JÖRG NIEDERBERGER

BRIGITTA WÜRSCH & JAVIER HERGUEDAS vorgestellt von URS SIBLER

HUBERT HOFMANN vorgestellt von MONIKA KISS HORVATH

HEINI GUT und RENÉ GISLER

 

 

PODIUM

CHRISTOPH GANDER Vorsteher Amt für Hochbauten Kanton Nidwalden

LUKAS ARNOLD Gemeinderat Präsident der Kulturkomission

URS SIBLER Kunstvermittler Leiter des Museum Bruder Klaus Sachseln

 

 

MODERATION

PIUS KNÜSEL Kulturvermittler

 

Di 31 Mai

Dienstag 31 Mai 2016

Einladung_Anlass_Biodiversität im Siedlungsraum-1
Einladung_Anlass_Biodiversität im Siedlungsraum-1

Biodiversität im Siedlungsraum

18:00 Uhr
When: 31. May 2016 from 18:00 to 20:00

Biodiversität im Siedlungsraum

Öffentlichkeitsanlass

mit anschliessendem Apéro

 

 

Im Zuge der Verdichtung ist ein besonderes Augenmerk auf die Umgebungsgestaltung im Siedlungsgebiet zu legen. Wie gelingt es dabei die Qualität von Freiräumen aufrecht zu erhalten? Der Siedlungsraum bietet einer grossen Zahl an Pflanzen und Tieren Lebensraum. Vor allem das Vorhandensein von unterschiedlichen Strukturen auf kleinstem Raum und eine naturnahe Gestaltung von Grünflächen tragen zu einer hohen Biodiversität bei.

 

Biodiversität im Siedlungsraum bedeutet Lebensqualität für die Bewohnerinnen

und Bewohner. In bereits bestehenden Quartieren kann durch eine angepasste Pflege die Biodiversität gefördert werden. Der Anlass beleuchtet am Beispiel des Gebietes Stirnrüti in Horw die Thematik Biodiversität im Siedlungsraum. Er besteht einerseits aus Referaten und andererseits aus einem Rundgang.

 

Ort:

Gemeinschaftsraum Stirnrüti, Horw

 

Anmeldung bis am 26. Mai 2016 unter:

baudepartement@horw.ch

041 349 12 92

 

Mi 01 Jun

Mittwoch 01 Juni 2016

FDBD181C-6C01-4A9E-88B9-A41B6E996ECC
FDBD181C-6C01-4A9E-88B9-A41B6E996ECC

Innenarchitektur: ARNDT GEIGER HERRMANN

18:00 Uhr
When: 1. June 2016 from 18:00 to 19:00

René Arndt

ARNDT GEIGER HERRMANN


Innenarchitektur: von Innen bis Aussen  

René Arndt als Mitbegründer von Arndt Geiger Herrmann arbeitet mit deren Partnern und Team an Projekten im interdisziplinären Bereich von Innenarchitektur bis Architektur.

Er stellt in seinem Vortrag die spezielle Arbeitsweise dar, die das Team seit bald 30 Jahren pflegt. Das Denken von Innen nach Aussen und von Aussen nach Innen.

Im Weiteren legt das Büro AGH Wert auf die Raumbeziehung zwischen verschiedenen Aspekten.


www.agh.ch

 

Fr 03 Jun

Freitag 03 Juni 2016

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

Das Ausspannmoment

18:00 Uhr
When: 3. June 2016 from 18:00 to 21:00

Liebe Ingenieurin, Lieber Ingenieur

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär’s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

im Alpineum, Denkmalstrasse 11, 6003 Luzern

 

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Do 09 Jun

Donnerstag 09 Juni 2016

Microsoft Word - SIA_17 17_Schulhaus_Staffel_160609.doc
Microsoft Word - SIA_17 17_Schulhaus_Staffel_160609.doc

SIA 17.17: Schulhaus Staffeln Reussbühl

17:17 Uhr
When: 9. June 2016 from 17:17 to 07:40

SIA 17.17

 

 

Wettbewerbsbesichtigung:

Schulhaus Staffeln Reussbühl

 

 

Im Stadtteil Littau / Reussbühl entsteht ein neues Primarschulhaus – eines der grössten in der Schweiz! Der Projektwettbewerb ist entschieden und wir haben die Möglichkeit, unter kompetenter Führung die Entwürfe zu besichtigen. Friederike Pfromm, Stadtbaumeisterin Luzern und Jurymitglied, führt uns durch die Ausstellung! Das Siegerprojekt situiert drei strahlenförmig angeordnete Baukörper mit unterschiedlichen Höhenausbildungen um einen grosszügigen Aussenraum. Im Schlussausbau soll die Schulanlage neben den Sporthallen 30 Klassenzimmer und 4 Kindergärten beinhalten. Trotz Grösse wird die Schulanlage in mehrere kleine Schulen aufgeteilt.

 

 

Das lassen wir uns gerne vor Ort erklären. Wir haben dabei natürlich auch die Gelegenheit, interessante Informationen zu weiteren Projektbeiträgen zu erhalten.

 

 

Wo: Schulhaus Staffeln Reussbühl

Dauer: ca. 1.5 h

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

 

Sa 11 Jun

Samstag 11 Juni 2016

StadtmodellRegionLuzern
StadtmodellRegionLuzern

Stadtmodell Region Luzern: offene Türen

11:00 Uhr
When: 11. June 2016 from 11:00 to 17:00

Stadtmodell Region Luzern Tag der offenen Tür
Altes Zeughaus Musegg, 5. Obergeschoss, Museggstrasse 37, 6004 Luzern

 

11.00 Uhr – 12.00 Uhr Podiumsgespräch zum Thema Stadtmodell

Podiumsgespräch zum Thema Stadtmodell mit Patrik Bisang Präsident SIA Zentralschweiz, Dieter Geissbühler Arch.Prof. Hochschule Luzern, Nathalie Mil Gebietsmanagerin LuzernOst, Rainer Klostermann von Feddersen & Klostermann Zürich, Moderation Daniel Stalder Architekturfachgruppe SIA Zentralschweiz
Nach erfolgreicher Lancierung des Stadtmodells Region Luzern im Dachgeschoss des alten Zeughauses sind Sie herzlich eingeladen am Tag der offenen Tür mehr über dieses Projekt zu erfahren.
Ein riesiges Luftbild vom Modellausschnitt, ein Podiumsgespräch zum Thema Stadtmodell, der Situation-Room mit Projektdokumentationen und Visionen zur städtebaulichen Entwicklung der Region Luzern thematisieren die aktuellen Brennpunkte der Luzerner Raumentwicklung. Ausserdem können Interessierte Kacheln sponsern und damit die Realisierung des Projektes finanziell unterstützen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mo 13 Jun

Montag 13 Juni 2016

Energie Apéro Luzern 2016

17:30 Uhr
When: 13. June 2016 from 17:30 to 19:00

Erste Erfahrungen mit 2000-Watt-Arealen

 

Ein 2000-Watt-Areal entsteht – Erfahrungen am Beispiel Grossmatte West Luzern-Littau

Christian Schneider, Lemon Consult AG, Energy Efficiency Engineering, Zürich

 

Zertifizierung von 2000-Watt-Arealen im Betrieb – eine neue Herausforderung im Energiebereich

Urs Vogel, Senior Consultant, Amstein + Walthert AG, Zürich

 

Veranstaltungsort: Hochschule Luzern – Wirtschaft, Auditorium im 1. Obergeschoss, Zentralstrasse 9, 6002 Luzern

 

mit anschliessendem Apéro

 

Beitrag: 30.– CHF pro Teilnehmer

 

Energie Apéro Luzern

 

Do 16 Jun

Donnerstag 16 Juni 2016

01.4.3 Vorderseite _ Layout
01.4.3 Vorderseite _ Layout

Architektur vor Ort: Inwil

17:00 Uhr
When: 16. June 2016 from 17:00 to 19:00

Einladung Architektur vor Ort

Erneuerung Kirche Inwil

Architektur

Alois M. Fischer Architekten AG,Alois M. Fischer, Lydia Do Amaral

Bauleitung

Naumann + Hotz Baumanagement AG,Stefan Naumann

Fr 19 Aug

Freitag 19 August 2016

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

Das Ausspannmoment

18:00 Uhr
When: 19. August 2016 from 18:00 to 21:00

Liebe Ingenieurin, Lieber Ingenieur

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär’s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

im Alpineum, Denkmalstrasse 11, 6003 Luzern

 

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Mo 05 Sep

Montag 05 September 2016

Energie Apéro Luzern – Jubiläum

17:30 Uhr
When: 5. September 2016 from 17:30 to 19:00

Jubiläumsveranstaltung – 20 Jahre Energie Apéro Luzern


Der Energie Apéro Luzern feiert sein 20-jähriges Jubiläum. Dieser Anlass findet im Grand Casino Luzern statt. Das Hauptreferat wird Prof. Dr. Anton Gunzinger halten. Der ETH-Professor und Unternehmer geht in seinem Buch «Kraftwerk Schweiz» der Frage nach, wie die Schweiz ihren Ressourcenverbrauch ohne Einbussen ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und unter Beibehaltung des Wohlstands drastisch verringern kann.

Die Trägerschaft des Energie Apéros Luzern wird durch Regierungsrat Robert Küng und Stadtrat Adrian Borgula vertreten.

 

Veranstaltungsort: Grand Casino Luzern, Haldenstrasse 6, 6006 Luzern

 

mit anschliessendem Apéro

 

Beitrag: 30.– CHF pro Teilnehmer

 

Energie Apéro Luzern

Fr 04 Nov

Freitag 04 November 2016

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

Das Ausspannmoment

18:00 Uhr
When: 4. November 2016 from 18:00 to 21:00

Liebe Ingenieurin, Lieber Ingenieur

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär’s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

im Alpineum, Denkmalstrasse 11, 6003 Luzern

 

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Mo 07 Nov

Montag 07 November 2016

Energie Apéro Luzern 2016

17:30 Uhr
When: 7. November 2016 from 17:30 to 19:00

Nationale und kantonale Energiepolitik – aktueller Stand

 

Die nationale Energiestrategie 2050 – aktueller Stand der Planung und Umsetzung

Laura Kopp, Leiterin Dienst Führungsunterstützung, Bundesamt für Energie, Bern

 

Neues Energiegesetz des Kantons Luzern – Umsetzung der MuKEn 2014

Beat Marty, Abteilungsleiter Energie, Luft und Strahlen, Umwelt und Energie (uwe), Kanton Luzern

 

Veranstaltungsort: Hochschule Luzern – Wirtschaft, Auditorium im 1. Obergeschoss, Zentralstrasse 9, 6002 Luzern

 

mit anschliessendem Apéro

 

Beitrag: 30.– CHF pro Teilnehmer

 

Energie Apéro Luzern

Mi 09 Nov

Mittwoch 09 November 2016

Generalversammlung SIA Zentralschweiz

19:00 Uhr
When: 9. November 2016 from 19:00 to 21:00

Generalversammlung

Ort noch offen

20 Mai - 31 Dez

Stadtmodell Region Luzern

When: 20. May 2016 from 08:00 to 31. December 2016 at 17:00

Stadtmodell Region Luzern

Stadtmodell Region Luzern, Kantonales Zeughaus, Dachgeschoss

 

 

Die Architektenfachgruppe des SIA Zentralschweiz lanciert nach intensiver Vorarbeit ein 3D-Stadtmodell der Region Luzern. Im Dachgeschoss des kantonalen Zeughauses entsteht ein 8.5 x 12m grosses Architekturmodell der Stadt Luzern und der umliegenden Gemeinden. Neben der Stadt integriert das Modell zudem die aktuellen Entwicklungsgebiete Luzern Nord und Luzern Süd sowie die beiden Grossprojekte auf dem Bürgenstock und die Mall of Switzerland. Die rund 1000 Modellkacheln werden mit modernster 3D-Drucktechnologie realisert. Die Initianten rechnen mit Projektkosten von rund 2 Millionen.

 

Die Stadt Luzern gehört zu den letzten Schweizer Städten, der für die Planung der städtebaulichen Entwicklung kein Modell zur Verfügung steht. Dieses Manko will der SIA Zentralschweiz mit dem Stadtmodell Region Luzern nun beseitigen und denkt dabei über die Stadtgrenze hinaus. Gemäss Daniel Lischer, Präsident der Stiftung Stadtmodell Region Luzern, schafft ein Modell Identität für den gemeinsamen Lebensraum von über 200’000 Menschen in und rund um Luzern, es sensibilisiert für eine qualitative Raumentwicklung und es ist ein unverzichtbares Arbeitsinstrument für eine Vielzahl von Fachleuten sowie für die Standortentwicklung und die Wirtschaftsförderung der Region Luzern. Entscheidend für den Nutzen eines Modells sei dabei der Blick über die reinen Stadtgrenzen hinaus. Nur grossräumiges Denken und eine breite Strategiediskussion ermögliche ein qualitatives Wachstum der ganzen Region Luzern.

 

In einer ersten Phase soll das Modell vor allem als Arbeitsinstrument für Fachleute in Baukommissionen, der Raumplanung und des Heimatschutzes dienen. Zudem soll es politische Entscheidungsprozesse beschleunigen, Planungssicherheit schaffen und die Zusammenarbeit innerhalb der Stadtregion Luzern fördern. Gemäss Planung wird das Modell ab 2018 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Führungen, öffentliche Besichtigungen, Diskussionsforen, Podien und Vorträge sollen städtebauliche Themen einem breiten Publikum näher bringen und die Bevölkerung für die Qualität des gebauten Lebensraumes sensibilisieren.

 

realisation_Schriftzug-Schwarz_neu
realisation_Schriftzug-Schwarz_neu

20 Mai - 29 Mai

SIA-Tage

When: 20. May 2016 from 08:30 to 29. May 2016 at 17:30

Erstmals 2006 im Kanton Waadt durchgeführt hat sich die 15n «Woche der zeitgenössischen Architektur und Ingenieurbaukunst» während der vergangenen acht Male ihrer Durchführung zu einem grossen, gesamtschweizerischen Baukulturanlass entwickelt. 2014 beteiligten sich 15 Sektionen des SIA an der Veranstaltung und ermöglichten rund 22’000 Besucherinnen und Besuchern in der ganzen Schweiz den Zugang zu über 300 von SIA Fachleuten geplanten und realisierten Bauwerken.

Die Veranstaltung ist ein grosser Erfolg und das Konzept wird fortlaufend verbessert. Die nächste Ausgabe findet während zwei verlängerten Wochenenden vom 20. bis 29. Mai 2016 in der ganzen Schweiz statt.

Während der Öffnungszeiten der Bauten finden für die Besucherinnen und Besucher Führungen durch die Architekten und Ingenieure SIA der einzelnen Werke statt. Dabei stellen sie, in Begleitung der Bauherrschaft, ihre Werke vor und erläutern ihre Vorgehensweise, vom Entwurf über die Planungsarbeit bis hin zur Realisierung.

Für die Öffentlichkeit bietet sich bei den SIA Tagen die Gelegenheit, Orte zu besichtigen, die mitunter eindrucksvoll aber nicht immer leicht zugänglich sind. Es bietet sich eine einzigartige Chance, Bauwerke auch von innen zu entdecken und so in den Genuss einer Kostprobe zeitgenössischer Architektur und Ingenieurbaukunst zu kommen. Die dahinterstehenden Herausforderungen lassen sich vor Ort begreifen sowie die Rolle, die Architekturschaffenden und Ingenieure bei der zukunfsfähigen und hochqualitativen Gestaltung des Lebensraumes zukommt.

 

Weitere Informationen

Die Internetseite, eine kostenlose Broschüre und eine Smartphone-Applikation (beide kostenlos und ab März 2016 erhältlich) geben Auskunft über die Bauten, die zur Besichtigung offen stehen, sowie über die Besichtigungszeiten.

 

www.sia-tage.ch

SIA-Tage
SIA-Tage

22 Mai - 23 Okt

Ausstellung: Gebaute Erde

When: 22. May 2016 from 14:00 to 23. October 2016 at 17:00

Gebaute Erde
Sonderausstellung des Ziegelei-Museums gemeinsam mit der Lehm Ton Erde Baukunst
GmbH / Martin Rauch.

 

Bauen mit Lehm und Stampflehm ist so alt wie die Menschheitsgeschichte und doch
zeigt sich das Material ob seiner hervorragenden ökologischen und
bauphysikalischen Eigenschaften so modern und zeitgemäß wie kaum ein anderer
Baustoff.
Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Stampflechnik und zeigt in einer
Werkschau Projekte der letzten 15 Jahre.

Ziegelei-Museum, Ziegelhütte, 6332 Hagendorn/Cham
Eröfnung: Samstag, 21. Mai, 15 Uhr
Dauer und Öffnungszeiten der Ausstellung: 22. Mai – 23. Oktober 2016, geöffnet
Mittwoch – Sonntag, 14 – 17 Uhr

 

Weitere Informationen:
http://www.ziegelei-museum.ch/calendar/19/52-Eroeffnung-der-Sonderausstellung-Gebaute-Erde

30 Mai - 02 Jun

INTERPRAEVENT 2016

When: 30. May 2016 from 08:30 to 2. June 2016 at 17:00

Der internationale Fachkongress zu Naturgefahren findet vom 30. Mai bis 2. Juni 2016 im KKL Luzern statt. Die INTERPRAEVENT wird dieses Mal von der Schweiz organisiert und gehört zu den weltweit wichtigsten Anlässen im Bereich Naturgefahren. Sie steht unter dem Motto Leben mit Naturrisiken.

 

Weitere Informationen samt Anmeldungen unter www.interpraevent2016.ch

 

Home (nicht löschen)