Home (nicht löschen)

Calendar of Events

Do 02 Mrz

Donnerstag 02 März 2017

Bauforum_Karte_Maerz_2017_Web
Bauforum_Karte_Maerz_2017_Web

Architektur vor Ort

12:15 Uhr
When: 2. March 2017 from 12:15 to 13:15

Einladung

 

 

Architektur vor Ort

 

 

Neubau Labor- und Verwaltungsgebäude «Amt für Verbraucherschutz», Steinhausen

 

 

Treffpunkt:

Haupteingang Zugerstrasse 50a, Steinhausen

 

 

Bauherrschaft:

Hochbauamt des Kantons Zug

 

 

Architektur:

Markus Schietsch Architekten GmbH, Zürich

 

 

Bauleitung:

Widmer Partner Baurealisation AG, Zug

 

 

Begrüssung:

Urs Kamber, Kantonsbaumeister

 

 

Führung:

Markus Schietsch, dipl. Architekt ETH SIA

 

Do 02 Mrz

Donnerstag 02 März 2017

Detail_Architecture_seen_in_section
Detail_Architecture_seen_in_section

Vernissage: Architecture seen in section

18:00 Uhr
When: 2. March 2017 from 18:00 to 20:00

Details.

Architecture seen in section

 

Die Wanderausstellung „DETAILS. Architecture seen in section“ zeigt eine Forschungsarbeit zum Thema Fassadenschnitte unter der Leitung von Marco Pogacnik, DACC, Università IUAV di Venezia. Unter der Trägerschaft “THE FORMWORK” Association sammeln sich Professoren und PhD-Kandidaten unterschiedlicher akademischer Ausrichtungen der IUAV University in Venice und dem Milan Politecnico.

Die Ausstellung ist in drei thematische Gruppen strukturiert: Elemente, alte Meister und kontemporäre Büros. Die Ausstellung zeigt neben den Ausstellungsplakaten Kurzvideos mit Interviews und ein Booklet.

 

Ausstellung

3. März — 21.März 17

 

Vernissage & Gastvorträge

Ab 17.45 Uhr    Eintreffen der Gäste im Foyer im Trakt IV

18.00 Uhr        Begrüssung durch Prof. Johannes Käferstein Dipl. Arch. ETH BSA SIA, Abteilungsleiter der Abteilung Architektur

Vortrag Marco Pogacnik, DACC, Università IUAV di Venezia, Raum C200

Gastvortrag Marcel Pola, Studio Märkli, Zürich, Raum C200

Ab 19.00 Uhr    Apéro im Foyer



 

Fr 03 Mrz

Freitag 03 März 2017

SOGI Feierabend Forum: GeoLabor

17:45 Uhr
When: 3. March 2017 from 17:45 to 20:00

SOGI Feierabend Forum: GeoLabor

Verkehrshaus der Schweiz (vor Swissarena, Halle Schifffahrt, 2. Stock)

 

Visualisierung von Raum und Zeit, physisches und digitales 3D Stadtmodell Luzern, Mobilität, Virtual Reality. Mit Kurzvorträgen und Demos erleben Sie Visualisierungen und Virtual Reality auf dem 3D Stadtmodell Luzern (www.geolabor.ch). Das SOGI Feierabend Forum ist ein Anlass zur Vernetzung von Fachleuten und Interessierten aus verschiedenen Branchen. Besuchen Sie dieses Forum im Verkehrshaus der Schweiz und knüpfen Sie Kontakte! Der Anlass ist kostenlos. Anmeldung: info@sogi.ch

www.sogi.ch/fileadmin/redaktion/sogi2013/Flyer_SOGI_Feierabend_Forum_Luzern_Maerz2017.pdf

Programm:

Begrüssung, Moderation: Thomas Glatthard, Fachsekretär SOGI

GeoLabor, Visualisierung von Raum und Zeit

Arthur Clement, Beratender Ingenieur, GEOTrend Geoinformation + Informatik, Luzern

Mobilität, Verkehrs- und Verhaltenssimulationen

Dr. Michael Balmer, CEO, Senozon AG, Zürich

Virtual Reality, Darstellung und Wahrnehmung der Wirklichkeit

Martin Clement, Informatiker, GEOTrend Geoinformation + Informatik, Luzern

Fachtagung «Grenzen sprengen» 2017, GEOSummit 2018

Thomas Glatthard, Fachsekretär SOGI

Demos: Digitale Projektionen auf 3D Stadtmodell, Visualisierung der Mobilität,
Kinect 3D Steuerung mit Körperbewegungen, Virtual Reality Spaziergänge

Apéro

 

Di 07 Mrz

Dienstag 07 März 2017

Eco_Bau
Eco_Bau

Integrale Planung und Standards für Nachhaltiges Bauen

09:00 Uhr
When: 7. March 2017 from 09:00 to 17:00

Lehrgang eco-bau zum nachhaltigen Bauen

Der Verein eco-bau bietet ab März 2017 zusammen mit SIA-Form zum zweiten Mal den  Lehrgang zum nachhaltigen Bauen an. Die Teilnehmenden lernen, wie sie die unterschiedlichen Anforderungen und Zielkonflikte beim gesunden und ökologischen Bauen meistern und wie sie Planungsinstrumente effizient einsetzen. Sie erfahren, wo die Stellschrauben für ein nachhaltiges Gebäudekonzept liegen und wie sich Projektentwürfe damit optimieren lassen. Zudem werden die Faktoren erläutert, die das Innenraumklima prägen. Die ökologische Materialwahl wird anhand von Praxisbeispielen behandelt.

Der Lehrgang besteht aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld.

 

Zielgruppe

Bauherren, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende.

 

Daten

7.3.2017         Integrale Planung und Standards für Nachhaltiges Bauen

4.4.2017         Gesundes Innenraumklima

9.5.2017         Ökologisches Materialkonzept

13.6.2017       Optimierung der Planung nach eco-bau-Kriterien (Praxisarbeit)

 

 

Informationen und Anmeldung

www.sia.ch/form

bildung@eco-bau.ch

 

Do 09 Mrz

Donnerstag 09 März 2017

FS17_Materialzmittag
FS17_Materialzmittag

Material z’Mittag

12:15 Uhr
When: 9. March 2017 from 12:15 to 12:45

Material z’Mittag

 

Der Material z’Mittag ist ein Anlass, an dem Fachleute aus den Bereichen Architektur, Kunst, Design und Handwerk ein Projekt ihres Büros oder Ateliers vorstellen, bei dem die Materialität eine ausserordentliche Rolle spielt. Zur Veranstaltung wird den Interessierten ein kleines z’Mittag offeriert.

 

 

Architekten Martina Wuest und Stephan Buehrer von idA Architekten, Zürich

„Material & Kontext“

http://www.id-a.ch

 

idA steht für die Suche nach den verschiedenen Identitäten von Architektur.

Buehrer Wuest erproben immer wieder andere, individuell geprägte Lösungen für die unterschiedlichsten Bauaufgaben. Dabei spielt der Werkstoff eine entscheidende Rolle.

Chronologische Beiträge in den Kategorien Geplantes und Gebautes werden über Bilder und eine spezifische Aussage zum Thema Material, Atmosphäre und Kontext angeschnitten.

Anhand von zwei ausgewählten und detailliert beschriebenen Projekten – sprechen sie über die Anwendung von Stahl im landschaftlichen und innerstädtischen Umfeld.

 

 

Di 14 Mrz

Dienstag 14 März 2017

HSLU_info_veranstaltungen
HSLU_info_veranstaltungen

Infoveranstaltung Bachelor in Architektur

18:00 Uhr
When: 14. March 2017 from 18:00 to 20:00

Infoveranstaltung Bachelor in Architektur

 

 

Erfahren Sie mehr zum Bachelor-Studium in Architektur.

 

Sie haben die Möglichkeit, die Werkstatt- und Unterrichtsräume zu besichtigen und erhalten Informationen zum Bachelor-Studium aus erster Hand. Im Anschluss an die Veranstaltung sind Sie herzlich zu einem Apéro eingeladen und können unseren Studiengangleitenden Fragen stellen.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Do 16 Mrz

Donnerstag 16 März 2017

FS17_Tabassum_V3_klein
FS17_Tabassum_V3_klein

MARINA TABASSUM

19:00 Uhr
When: 16. March 2017 from 19:00 to 20:00

 

Marina Tabassum Architects

Dhaka

Abteilungsvortrag der Hochschule Luzern – Technik & Architektur.

 

Hochschule Luzern, Josef-Mädersaal, Trakt IV, 6048 Horw

 

 

Fr 17 Mrz

Freitag 17 März 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 17. March 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

 

Weitere Daten:

KW 22/2017: Freitag, 02. Juni 2017

KW 33/2017: Freitag, 18. August 2017

KW 44/2017: Freitag, 03. November 2017

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Do 30 Mrz

Donnerstag 30 März 2017

FS17_Materialzmittag
FS17_Materialzmittag

Material z’Mittag

12:15 Uhr
When: 30. March 2017 from 12:15 to 12:45

Material z’Mittag

 

Der Material z’Mittag ist ein Anlass, an dem Fachleute aus den Bereichen Architektur, Kunst, Design und Handwerk ein Projekt ihres Büros oder Ateliers vorstellen, bei dem die Materialität eine ausserordentliche Rolle spielt. Zur Veranstaltung wird den Interessierten ein kleines z’Mittag offeriert.

 

Ein Forschungsprojekt der Hochschule Luzern – Technik & Architektur und der Hochschule Luzern – Design & Kunst

Designerin Brigitte Egloff und Künstler Hansjürg Buchmeier

„Katagami – Potenzial traditioneller Muster“

 

Katagamis, von denen das Textilmuseum St. Gallen eine bedeutende Sammlung besitzt, bilden eine inspirierende Ausgangslage für die Flächengestaltung auf Bauteilen. Katagamis sind Textilfärbeschablonen, die für das Bedrucken japanischer Textilien Verwendung fanden und die raffinierte ornamentale und strukturierte Muster aufweisen.

Im heutigen Bauteilmarkt kommen immer mehr Produkte zum Einsatz, bei denen eine frei zu gestaltende Oberflächenerscheinung durch CNC-Gestaltung relativ kostengünstig realisiert werden kann. Bekannt sind dabei vor allem Verkleidungselemente (Balkonbrüstungen, Fassadenelemente), aber auch Oberflächen von Boden- und Wandbelägen, für welche Katagamis eine Palette von Einsatzmöglichkeiten bieten.

 

Do 30 Mrz

Donnerstag 30 März 2017

170330 Info Master
170330 Info Master

Infoveranstaltung Master in Architektur

18:30 Uhr
When: 30. March 2017 from 18:30 to 20:30
Infoveranstaltung Master in Architektur

—IM ANSCHLUSS

APÉRO IM FOYER MÄDER-SAAL

 

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in den Master und bietet Interessierten die Gelegenheit sich mit jetzigen und ehemaligen Studierenden des Masters auszutauschen.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

Do 30 Mrz

Donnerstag 30 März 2017

Flyer_Fachtagung_
Flyer_Fachtagung_

Fachtagung eco-bau

21:00 Uhr
When: 30. March 2017 from 21:00 to 17:00

Fachtagung eco-bau und NNBS 2015:
Sanierung, Umnutzung oder Ersatzneubau?

 

Themen

 

An der diesjährigen Fachtagung von eco-bau und NNBS vom 30. März geht es um die Frage, in welchen Fällen sich eine Sanierung respektive Umnutzung lohnt und wann ein Ersatzneubau der richtige Weg ist. Das Thema wird in den Referaten vom Vormittag anhand von vier realisierten Projekten aus der Stadt Basel erörtert. Sie können am Nachmittag besichtigt werden. Die Workshops vom Nachmittag bieten zudem die Möglichkeit, einzelne Aspekte zu vertiefen.

 

Zielpublikum: Investoren, Bauherren, Projektentwickler, Architektinnen, Baubehörden und weitere Interessierte.

Ort: Basel, St. Jakob-Park, St. Jakobs-Strasse 395

Datum: 30. März 2017

Zeit: 9.00 – ca. 17 Uhr

Kosten: Mitglieder/Neumitglieder eco-bau/NNBS 420 Fr., Nichtmitglieder 490 Fr.

 

Information und Anmeldung
www.eco-bau.ch
www.nnbs.ch

 

Di 04 Apr

Dienstag 04 April 2017

Eco_Bau
Eco_Bau

Gesundes Innenraumklima

09:00 Uhr
When: 4. April 2017 from 09:00 to 17:00

Lehrgang eco-bau zum nachhaltigen Bauen

Der Verein eco-bau bietet ab März 2017 zusammen mit SIA-Form zum zweiten Mal den  Lehrgang zum nachhaltigen Bauen an. Die Teilnehmenden lernen, wie sie die unterschiedlichen Anforderungen und Zielkonflikte beim gesunden und ökologischen Bauen meistern und wie sie Planungsinstrumente effizient einsetzen. Sie erfahren, wo die Stellschrauben für ein nachhaltiges Gebäudekonzept liegen und wie sich Projektentwürfe damit optimieren lassen. Zudem werden die Faktoren erläutert, die das Innenraumklima prägen. Die ökologische Materialwahl wird anhand von Praxisbeispielen behandelt.

Der Lehrgang besteht aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld.

 

Zielgruppe

Bauherren, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende.

 

Daten

7.3.2017         Integrale Planung und Standards für Nachhaltiges Bauen

4.4.2017         Gesundes Innenraumklima

9.5.2017         Ökologisches Materialkonzept

13.6.2017       Optimierung der Planung nach eco-bau-Kriterien (Praxisarbeit)

 

 

Informationen und Anmeldung

www.sia.ch/form

bildung@eco-bau.ch

 

Do 06 Apr

Donnerstag 06 April 2017

FINAL-BSA_ZENTRALSCHWEIZ-Flyer2016-17.indd
FINAL-BSA_ZENTRALSCHWEIZ-Flyer2016-17.indd

BSA-Vorträge 2016/17

18:30 Uhr
When: 6. April 2017 from 18:30 to 20:30

Lütjens Padmanabhan Architekten, Zürich

Donnerstag 6. April 2017

 

Beginn jeweils 18:30 Uhr, Im Anschluss Diskussion und Apéro

 

 

Veranstaltungsort

Zeughaus Musegg, Museggstrasse 37, 6004 Luzern

 

 

Öffentliche Veranstaltung Organisiert durch BSA Zentralschweiz

 

Mo 10 Apr

Montag 10 April 2017

HSLU_info_veranstaltungen
HSLU_info_veranstaltungen

Infoveranstaltung Bachelor in Architektur

18:00 Uhr
When: 10. April 2017 from 18:00 to 20:00

Infoveranstaltung Bachelor in Architektur

 

 

Erfahren Sie mehr zum Bachelor-Studium in Architektur.

 

Sie haben die Möglichkeit, die Werkstatt- und Unterrichtsräume zu besichtigen und erhalten Informationen zum Bachelor-Studium aus erster Hand. Im Anschluss an die Veranstaltung sind Sie herzlich zu einem Apéro eingeladen und können unseren Studiengangleitenden Fragen stellen.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Do 04 Mai

Donnerstag 04 Mai 2017

FS17_Materialzmittag
FS17_Materialzmittag

Material z’Mittag

12:15 Uhr
When: 4. May 2017 from 12:15 to 12:45

Material z’Mittag

 

Der Material z’Mittag ist ein Anlass, an dem Fachleute aus den Bereichen Architektur, Kunst, Design und Handwerk ein Projekt ihres Büros oder Ateliers vorstellen, bei dem die Materialität eine ausserordentliche Rolle spielt. Zur Veranstaltung wird den Interessierten ein kleines z’Mittag offeriert.

 

Architektin Ena Lloret-Fritsch ETH, Zürich

„Smart Dynamic Casting a robotic fabrication process?“

 

http://gramaziokohler.arch.ethz.ch/web/e/forschung/223.html

 


 

Di 09 Mai

Dienstag 09 Mai 2017

Eco_Bau
Eco_Bau

Ökologisches Materialkonzept

09:00 Uhr
When: 9. May 2017 from 09:00 to 17:00

Lehrgang eco-bau zum nachhaltigen Bauen

Der Verein eco-bau bietet ab März 2017 zusammen mit SIA-Form zum zweiten Mal den  Lehrgang zum nachhaltigen Bauen an. Die Teilnehmenden lernen, wie sie die unterschiedlichen Anforderungen und Zielkonflikte beim gesunden und ökologischen Bauen meistern und wie sie Planungsinstrumente effizient einsetzen. Sie erfahren, wo die Stellschrauben für ein nachhaltiges Gebäudekonzept liegen und wie sich Projektentwürfe damit optimieren lassen. Zudem werden die Faktoren erläutert, die das Innenraumklima prägen. Die ökologische Materialwahl wird anhand von Praxisbeispielen behandelt.

Der Lehrgang besteht aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld.

 

Zielgruppe

Bauherren, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende.

 

Daten

7.3.2017         Integrale Planung und Standards für Nachhaltiges Bauen

4.4.2017         Gesundes Innenraumklima

9.5.2017         Ökologisches Materialkonzept

13.6.2017       Optimierung der Planung nach eco-bau-Kriterien (Praxisarbeit)

 

 

Informationen und Anmeldung

www.sia.ch/form

bildung@eco-bau.ch

 

Fr 02 Jun

Freitag 02 Juni 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 2. June 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

Weitere Daten:

KW 33/2017: Freitag, 18. August 2017

KW 44/2017: Freitag, 03. November 2017

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Di 13 Jun

Dienstag 13 Juni 2017

Eco_Bau
Eco_Bau

Optimierung der Planung nach eco-bau-Kriterien

09:00 Uhr
When: 13. June 2017 from 09:00 to 17:00

Lehrgang eco-bau zum nachhaltigen Bauen

Der Verein eco-bau bietet ab März 2017 zusammen mit SIA-Form zum zweiten Mal den  Lehrgang zum nachhaltigen Bauen an. Die Teilnehmenden lernen, wie sie die unterschiedlichen Anforderungen und Zielkonflikte beim gesunden und ökologischen Bauen meistern und wie sie Planungsinstrumente effizient einsetzen. Sie erfahren, wo die Stellschrauben für ein nachhaltiges Gebäudekonzept liegen und wie sich Projektentwürfe damit optimieren lassen. Zudem werden die Faktoren erläutert, die das Innenraumklima prägen. Die ökologische Materialwahl wird anhand von Praxisbeispielen behandelt.

Der Lehrgang besteht aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld.

 

Zielgruppe

Bauherren, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende.

 

Daten

7.3.2017         Integrale Planung und Standards für Nachhaltiges Bauen

4.4.2017         Gesundes Innenraumklima

9.5.2017         Ökologisches Materialkonzept

13.6.2017       Optimierung der Planung nach eco-bau-Kriterien (Praxisarbeit)

 

 

Informationen und Anmeldung

www.sia.ch/form

bildung@eco-bau.ch

 

Fr 18 Aug

Freitag 18 August 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 18. August 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

Weitere Daten:

KW 44/2017: Freitag, 03. November 2017

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Fr 03 Nov

Freitag 03 November 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 3. November 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

Weitere Daten:

KW 11/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

KW 22/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

KW 33/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

KW 44/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Fr 03 Nov

Freitag 03 November 2017

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

archithese – die frühen Jahre

18:30 Uhr
When: 3. November 2017 from 18:30 to 21:00

archithese – die frühen Jahre

Vernissage

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

Winkelriedhaus

Mi 15 Nov

Mittwoch 15 November 2017

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

archithese – die frühen Jahre

18:30 Uhr
When: 15. November 2017 from 18:30 to 20:30

archithese – die frühen Jahre

Schlaglicht-Rundgang

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

Winkelriedhaus

 

Mi 13 Dez

Mittwoch 13 Dezember 2017

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

archithese – die frühen Jahre

18:30 Uhr
When: 13. December 2017 from 18:30 to 20:30

archithese – die frühen Jahre

Öffentliche Führung

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

Winkelriedhaus

03 Mrz - 21 Mrz

Ausstellung: Architecture seen in section

When: 3. March 2017 from 21:00 to 21. March 2017 at 20:00

Details.

Architecture seen in section

 

Die Wanderausstellung „DETAILS. Architecture seen in section“ zeigt eine Forschungsarbeit zum Thema Fassadenschnitte unter der Leitung von Marco Pogacnik, DACC, Università IUAV di Venezia. Unter der Trägerschaft “THE FORMWORK” Association sammeln sich Professoren und PhD-Kandidaten unterschiedlicher akademischer Ausrichtungen der IUAV University in Venice und dem Milan Politecnico.

Die Forschungsarbeit untersucht in einer Serie von Studien zu hervorragenden Gebäuden die zweifache Bedeutung von Fassadenschnitten in Konstruktion und formalem Ausdruck.

Um diese Bedeutung zu verdeutlichen wird in der Ausstellung darauf geachtet, die Fassade als ein Ganzes zu untersuchen. Anstelle einer Analyse der einzelnen Elemente der Fassade wird auf das Zusammenspiel dieser fokussiert: Wie trifft die Fassade auf das Dach/Terrain? Wie sind Elemente wie Öffnungen in die Fassade integriert? Wie beeinflussen sich architektonische Komposition und tektonische Struktur gegenseitig?

Die Ausstellung ist in drei thematische Gruppen strukturiert: Elemente, alte Meister und kontemporäre Büros. Die Ausstellung zeigt neben den Ausstellungsplakaten Kurzvideos mit Interviews und ein Booklet.

 

Ausstellung

3. März — 21.März 17

 

 

Wir laden Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung ein:

Donnerstag, 02. März 2017, 18.00 bis 20.00 Uhr

 

Programm:

 

Ab 17.45 Uhr    Eintreffen der Gäste im Foyer im Trakt IV

 

18.00 Uhr        Begrüssung durch Prof. Johannes Käferstein Dipl. Arch. ETH BSA SIA, Abteilungsleiter der Abteilung Architektur

Vortrag Marco Pogacnik, DACC, Università IUAV di Venezia, Raum C200

Gastvortrag Marcel Pola, Studio Märkli, Zürich, Raum C200

Ab 19.00 Uhr    Apéro im Foyer



 

Detail_Architecture_seen_in_section
Detail_Architecture_seen_in_section

04 Nov - 11 Feb

archithese – die frühen Jahre

When: 4. November 2017 from 14:00 to 11. February 2018 at 19:00

archithese – die frühen Jahre

Ausstellung

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

 

Veranstaltungen

Freitag, 3. November 2017, 18.30 Uhr
Vernissage

Mittwoch, 15. November 2017, 18.30 Uhr
Schlaglicht-Rundgang

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung

 

 

Winkelriedhaus

 

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

Home (nicht löschen)