Home (nicht löschen)

Calendar of Events

Di 24 Jan

Dienstag 24 Januar 2017

Microsoft Word - SIA_17.17_Bypass_170124.doc
Microsoft Word - SIA_17.17_Bypass_170124.doc

SIA 17.17

17:17 Uhr
When: 24. January 2017 from 17:17 to 18:17

SIA 17.17

 

 

Gesamtsystem Bypass Luzern Spange Nord, Massnahmen für den öffentlichen Verkehr

 

 

Die Spange Nord ist ein wichtiger Teil des Gesamtsystems Bypass Luzern, mit dem die Stadt Luzern vom Verkehr entlastet werden soll. Durch die Span- ge Nord wird der nördliche Teil der Stadt Luzern beim Anschluss Lochhof ans Nationalstrassennetz angebunden. Der städtische Durchgangsverkehr wird via Stadtautobahn um das Stadtzent- rum geführt. Dadurch entsteht Raum für Verbesserungen beim öffentlichen Verkehr und beim Langsamverkehr.

 

 

Thomas Kloth (Bereichsleiter Projektmanagement Mitte, Bundesamt für Strassen ASTRA) und Rolf Bättig (Kantonsingenieur Luzern) werden Ihnen das Gesamtsystem Bypass Luzern mit der Spange Nord erläutern.

 

 

Wann: Dienstag, 24. Januar 2017, 17:17 Uhr

Wo: Strasseninspektoriat, Rothenburgstrasse 19, 6020 Emmenbrücke

Parkierungsmöglichkeiten auf dem Areal vorhanden

Dauer Vorträge ca. 1.0 h, anschliessend Apéro

Keine Anmeldung erforderlich.

 

Mi 25 Jan

Mittwoch 25 Januar 2017

161123FlyerVS
161123FlyerVS

Vernissage Katalog: ROLF MÜHLETHALER

18:00 Uhr
When: 25. January 2017 from 18:00 to 20:00

ROLF MÜHLETHALER – FRAGILE ORDNUNG
Ausstellungsdauer 09.12.2016 – 28.01.2017

 

Vernissage Katalog
Mittwoch 25.01.2017 um 18.00 Uhr

 

Vernissage Ausstellung Mittwoch 07.12.2016 um 18.30 Uhr
Einführung Fritz Schär, Architekt, Bern
Adresse Galerie Tuttiart, St. Karliquai 7, 6007 Luzern
Öffnungszeiten Do und Fr 18 – 20 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr

 

Thematische Werkstattgespräche mit Rolf Mühelthaler und folgenden Gästen:
Prof. Florian Riegler, Architekt, Graz – Ausbildung und Metier, 14.12.2016
Prof. Silke Langenberg, Zürich – Bauen im Bestand, 11.01.2017
Tivadar Puskas, Bauingenieur, Basel – Architekt und Ingenieur, 18.01.2017
Jürg Rehsteiner, Stadtarchitekt, Luzern – Städtebau, 25.01.2017

 

Jeweils ab 18.00 Uhr in der Ausstellung. Moderiert werden die Gespräche von
Christoph Schläppi, Architekturhistoriker, Bern. Zur Ausstellung erscheint ein
Katalog mit dem gleichnamigen Titel im Verlag Park Books, Zürich.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Mi 25 Jan

Mittwoch 25 Januar 2017

161123FlyerVS
161123FlyerVS

Werkstattgespräch: ROLF MÜHLETHALER

18:00 Uhr
When: 25. January 2017 from 18:00 to 20:00

ROLF MÜHLETHALER – FRAGILE ORDNUNG
Ausstellungsdauer 09.12.2016 – 28.01.2017

 

Thematische Werkstattgespräche mit Rolf Mühelthaler und folgenden Gästen:


Prof. Florian Riegler, Architekt, Graz – Ausbildung und Metier, 14.12.2016
Prof. Silke Langenberg, Zürich – Bauen im Bestand, 11.01.2017
Tivadar Puskas, Bauingenieur, Basel – Architekt und Ingenieur, 18.01.2017
Jürg Rehsteiner, Stadtarchitekt, Luzern – Städtebau, 25.01.2017

 

Jeweils ab 18.00 Uhr in der Ausstellung. Moderiert werden die Gespräche von
Christoph Schläppi, Architekturhistoriker, Bern. Zur Ausstellung erscheint ein
Katalog mit dem gleichnamigen Titel im Verlag Park Books, Zürich.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Vernissage Ausstellung Mittwoch 07.12.2016 um 18.30 Uhr
Einführung Fritz Schär, Architekt, Bern
Vernissage Katalog Mittwoch 25.01.2017 um 18.00 Uhr
Adresse Galerie Tuttiart, St. Karliquai 7, 6007 Luzern
Öffnungszeiten Do und Fr 18 – 20 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr

 

Sa 04 Feb

Samstag 04 Februar 2017

FILM Matinèe: Franz Füeg

10:30 Uhr
When: 4. February 2017 from 10:30 to 12:30

FILM Matinèe:
Franz Füeg.
Neugier und Widerstand.

Fr 17 Mrz

Freitag 17 März 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 17. March 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

 

Weitere Daten:

KW 22/2017: Freitag, 02. Juni 2017

KW 33/2017: Freitag, 18. August 2017

KW 44/2017: Freitag, 03. November 2017

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Do 06 Apr

Donnerstag 06 April 2017

FINAL-BSA_ZENTRALSCHWEIZ-Flyer2016-17.indd
FINAL-BSA_ZENTRALSCHWEIZ-Flyer2016-17.indd

BSA-Vorträge 2016/17

18:30 Uhr
When: 6. April 2017 from 18:30 to 20:30

Lütjens Padmanabhan Architekten, Zürich

Donnerstag 6. April 2017

 

Beginn jeweils 18:30 Uhr, Im Anschluss Diskussion und Apéro

 

 

Veranstaltungsort

Zeughaus Musegg, Museggstrasse 37, 6004 Luzern

 

 

Öffentliche Veranstaltung Organisiert durch BSA Zentralschweiz

 

Fr 02 Jun

Freitag 02 Juni 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 2. June 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

Weitere Daten:

KW 33/2017: Freitag, 18. August 2017

KW 44/2017: Freitag, 03. November 2017

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Fr 18 Aug

Freitag 18 August 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 18. August 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

Weitere Daten:

KW 44/2017: Freitag, 03. November 2017

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Fr 03 Nov

Freitag 03 November 2017

Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt
Microsoft PowerPoint - Einladung Ausspannmoment BFG sia 2016.ppt

DAS AUSSPANNMOMENT

18:00 Uhr
When: 3. November 2017 from 18:00 to 22:00

Liebe Ingenieurin,

Lieber Ingenieur

 

 

Der Tag vorbei und Arbeit ohne Ende, einfach zu viel für einen Compi und zwei Hände. Anstatt weiter im Bürostuhl versinken, wär‘s an der Zeit, ein Bier zu trinken. Nach Ql/4, NPK und Schubtransport, mit Gleichgesinnten an gemütlichem Ort. Wir fördern Kontakt und Dialog im lockeren Ton, fern ab von Konkurrenz und Akquisition. Egal ob Mitglied oder nicht, frei von irgendwelcher Pflicht.

 

 

DAS AUSSPANNMOMENT

 

 

Weitere Daten:

KW 11/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

KW 22/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

KW 33/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

KW 44/2018: Freitag, XXXXXXX 2018

PS: Bitte unbedingt weiterleiten!

 

Fr 03 Nov

Freitag 03 November 2017

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

archithese – die frühen Jahre

18:30 Uhr
When: 3. November 2017 from 18:30 to 21:00

archithese – die frühen Jahre

Vernissage

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

Winkelriedhaus

Mi 15 Nov

Mittwoch 15 November 2017

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

archithese – die frühen Jahre

18:30 Uhr
When: 15. November 2017 from 18:30 to 20:30

archithese – die frühen Jahre

Schlaglicht-Rundgang

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

Winkelriedhaus

 

Mi 13 Dez

Mittwoch 13 Dezember 2017

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

archithese – die frühen Jahre

18:30 Uhr
When: 13. December 2017 from 18:30 to 20:30

archithese – die frühen Jahre

Öffentliche Führung

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

Winkelriedhaus

09 Dez - 28 Jan

ROLF MÜHLETHALER – FRAGILE ORDNUNG

When: 9. December 2016 from 12:49 to 28. January 2017 at 12:49

ROLF MÜHLETHALER – FRAGILE ORDNUNG
Ausstellungsdauer 09.12.2016 – 28.01.2017

 

Vernissage Ausstellung Mittwoch 07.12.2016 um 18.30 Uhr
Einführung Fritz Schär, Architekt, Bern
Vernissage Katalog Mittwoch 25.01.2017 um 18.00 Uhr
Adresse Galerie Tuttiart, St. Karliquai 7, 6007 Luzern
Öffnungszeiten Do und Fr 18 – 20 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr

 

Thematische Werkstattgespräche mit Rolf Mühelthaler und folgenden Gästen:
Prof. Florian Riegler, Architekt, Graz – Ausbildung und Metier, 14.12.2016
Prof. Silke Langenberg, Zürich – Bauen im Bestand, 11.01.2017
Tivadar Puskas, Bauingenieur, Basel – Architekt und Ingenieur, 18.01.2017
Jürg Rehsteiner, Stadtarchitekt, Luzern – Städtebau, 25.01.2017

 

Jeweils ab 18.00 Uhr in der Ausstellung. Moderiert werden die Gespräche von
Christoph Schläppi, Architekturhistoriker, Bern. Zur Ausstellung erscheint ein
Katalog mit dem gleichnamigen Titel im Verlag Park Books, Zürich.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

161123FlyerVS
161123FlyerVS

25 Jan - 26 Jan

öffentliche Schlusskritiken

When: 25. January 2017 from 20:30 to 26. January 2017 at 19:00

Die Hochschule Luzern – Technik und Architektur lädt Sie zu den öffentlichen Schlusskritiken der Architektur-Studierenden ein.

 

Mi, 25. Januar 2017
8.30  —  19.00 Uhr
Master Material, Struktur und Energie, Intermediate

↗ Atelier F400

Master Umsetzung
↗ Foyer Mäder-Saal

 

 

 

Do, 26. Januar 2017
8.30  —  19.00 Uhr

Master Thesis, Advanced

↗ Atelier F400
Basic

↗Atelier Ebenau

 

 

Schlusskritik_HS16_RZ
Schlusskritik_HS16_RZ

04 Nov - 11 Feb

archithese – die frühen Jahre

When: 4. November 2017 from 14:00 to 11. February 2018 at 19:00

archithese – die frühen Jahre

Ausstellung

 

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift so früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. Insbesondere die von Reinhard organisierten FSAI-Seminare auf dem Bürgenstock gaben Themen für künftige Hefte vor. Auf das Seminar Amerika baut anders liess von Moos etwa die Ausgabe U.S.A. – Switzerland folgen, in der er den Bürgenstock mit Las Vegas verglich.

In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1–20 der Jahre 1972–1976. Die Hefte jener Jahre zeichnen sich durch eine eigenwillige Gestaltung aus. Das Format 17,5 x 22 cm, der Umfang von 60 Seiten, der konsequente Verzicht auf Farbe – nur die Titelblätter waren farbig – und das der Collage verpflichtete Layout sind charakteristisch für die Zeitschrift. Die Inhalte wirken bisweilen noch heute nach: Themen wie Urbanismus, Monotonie oder Las Vegas spielen immer wieder eine Rolle in der aktuellen Debatte.

 

 

Veranstaltungen

Freitag, 3. November 2017, 18.30 Uhr
Vernissage

Mittwoch, 15. November 2017, 18.30 Uhr
Schlaglicht-Rundgang

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung

 

 

Winkelriedhaus

 

archithese_winkelriedmuseum
archithese_winkelriedmuseum

Home (nicht löschen)